Brunner Kultur Club


AKTUELLE FOTOS:
  • Schluss mit Genuss?! Na sicher nicht!

  • Jazz beim Heurigen

  • Vereinsausflug

  • Adventabend: Heiter - besinnlich - gemütlich

    Das Restaurant des Golfclub Brunn bildet den Rahmen für einen stimmungsvollen Abend, zu dem wir herzlich einladen. Guido Radschiner wird heiter-besinnliche Geschichten lesen und das "Trio 17.18" den Abend mit stimmungsvoller Musik begleiten. Der Ausklang erfolgt in der gemütlichen Atmosphäre des Clubrestaurants.

    Restaurant Brunner Golf & Country Club
    Rennweg 50
    2345 Brunn am Gebirge

    Beginn: 18:30 Uhr (pünktlich)

    Eintritt: Freiwillige Spende für einen karitativen Zweck

    Platzreservierungen unter:
    Tel. 02236 - 34193
    Mail: golfrestaurant@schwarz-hirsch.at

  • Der Camino Sur - Multivisionsshow von und mit Ernesto

    Diesmal begann Ernesto seine Wanderung im äußersten Südwesten Spaniens, dort wo 1492 Christoph Kolumbus seine abenteuerliche Expedition nach Westen startete.
    Was das mit der Brauerei Stiegl in Salzburg zu tun hat, wird Ernesto in seiner schon bekannt kurzweiligen Präsentation erzählen.

    Freitag 20. Jänner 2017
    Beginn: 19:30 Uhr

    Hotel & Restaurant Hlavacek
    Leopold Gattringer-Straße 106
    2345 Brunn am Gebirge

    Eintritt: Freie Spende

  • Jazz beim Heurigen

    Eine ganz besondere musikalische Zeitreise erlebten die Gäste am Donnerstag, 1. September im gut besetzten Heurigenlokal Hössl. Die „Vienna Jazz Group“ unter Bandleader Hermann Ledl bot Jazzmusik in höchster Qualität. Von New York über Chicago nach Rio, von der Swing-Ära zum Jazz der 60er Jahre führte die Reise. Das Programm umfasste Themen von Duke Ellington, George Gershwin, Eroll Garner und vielen anderen Komponisten und bekannten Jazzmusikern.
    Die seit 1974 aktive Formation ließ technisch nichts zu wünschen übrig. Die sechs Musiker überzeugten mit Perfektion und Spielwitz. Das Publikum dankte mit viel Applaus und entließ die Band erst nach drei Zugaben.

  • IRLAND - Die grüne Insel

    Einen „Irischen Abend“ hat der Brunner Kultur Club am Freitag, 1. Juli im Restaurant des Brunner Golf & Country Clubs organisiert.
    Der raue Charme Irlands, die typischen Pubs, deren gemütliches Flair zum Verweilen einlädt und in denen gerne das eine oder andere Glas Whiskey geleert wird. Dazu Musik, die Fröhlichkeit und Melancholie auf einzigartige Weise vereint: Das alles macht den Reiz Irlands aus und bietet ausreichend Stoff für einen geselligen Abend – ganz im Zeichen der irischen Lebensart.
    Vorträge und Bilder brachten den Gästen die Traditionen und die Lebensweise der Bewohner der „Grünen Insel“ näher. „Rosheen Gael“ – eine 3-köpfige Musikergruppe sorgte für traditionelle irische Folk-Music. Abwechselnd tiefgründige melodiöse Balladen und dann wieder flotte, rhythmische Lieder. Das Speisen- und Getränkeangebot des Restaurants brachte Gaumen und Magen zum Wohlfühlen. Es gab irische Spezialitäten und natürlich gab es auch echtes Guiness – das legendäre schwarze Bier Irlands – um den Durst zu löschen.

    Es war ein abwechslungsreicher und kurzweiliger Abend.

  • Literatur im Hof

    Der Wettergott war gnädig und so konnte die Veranstaltung „Literatur im Hof“ beim Heurigenwirt Hössl bei Sonnenschein und blauem Himmel im Freien abgehalten werden. Insgesamt 16 Personen haben aus ihren Lieblingsbüchern vorgelesen bzw. auch selbst verfasste Literatur vorgetragen. Der Nachmittag war abwechslungsreich, manchmal tiefsinnig und dann wieder humorvoll und sehr witzig. Manche Lesestücke regten zum Nachdenken an, waren intelligent und philosophisch und dann wieder spannend und kurzweilig. Es war ein interessanter Mix von leisen Tönen und deftigen Phrasen, teilweise bewegend und psychotherapeutisch, tat manchmal weh und dann wieder gut. Es war gute Unterhaltung.
    Gelesen haben:

    Dipl. Ing. Reinhard Kluger:
    Kurt Tucholsky - Wo kommen die Löcher im Käse her?
    (Entlarvung menschlicher Verhaltensweisen)

    Herlinde Felt:
    Franz Karl Ginzkey - Der Teufel und die Bognerin.
    (Ballade – Anleitung zur Selbstverteidigung für Frauen)

    Bgm. Dr. Andreas Linhart:
    Heimito von Doderer - Untergang einer Hausmeisterfamilie zu Wien im Jahr1857.
    (Gesellschaftliches Zeitdokument)

    Gertrude Weese:
    Las aus eigenen Werken
    (z.B. eine literarische Beschreibung von Gerüchen)

    VBgm. Mathias Müller:
    Wiener Mundartgedichte von Peter Tramontana
    (amüsant – heiter – witzig – zum Brüllen komisch)

    Guido Radschiner:
    Gedichte mit dem Thema Eisenbahn
    (heiter – amüsant)

    VBgm. Gerhard Feichter:
    Tarek Leitner – Wo leben wir denn?
    (Einblicke in die gebaute Landschaft als Seele unserer Gesellschaft)

    Bgmin. a.D. Helga Markowitsch:
    Irene Dische - Liebe Mom, lieber Dad.
    (Ungewöhnliche Art, den Eltern die Schwangerschaft mitzuteilen)

    OSR Ursel Hatzinger-Winkler:
    Las eigene Manuskripte
    (z.B. über eine schwierige Bekannte oder über Erlebnisse auf der Reise nach New York)

    Pfarrer Mag. Adolf Valenta:
    Paul Watzlawik – Anleitung zum Unglücklichsein.
    (Wie man den Alltag unerträglich und das Triviale enorm machen kann)

    GRin Luise-Maria Schuster:
    Antoine de Saint-Exupéry – Der kleine Prinz
    (Kritik am Werteverfall der Gesellschaft)

    GRin Brigitta Hirsch:
    Las aus eigenen Werken
    (z.B. ein literarischer Spaziergang durch Brunns Heurigenszenerie)

    Klaus Wagner:
    Bericht aus dem Knast
    (bringt nur Vorteile, Rundumbetreuung, einbruchssicherer Wohnort, usw.)

    Elisabeth Matzinger:
    Joachim Meyerhoff – Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke.
    (kunstvolle Verbindung von Komik und Tragik)

    Bibliothekar Herbert Reinisch:
    Orhan Pamuk, einer der wichtigsten Schriftsteller aus der Türkei
    (verbindet zwischen modernem europäischen Roman und der Tradition des Orients)

    Johanna Padlesak:
    Gedichte aus eigener Feder
    (heiter und amüsant)

    Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Duo Omaha-Musik mit Oldies, volkstümlichen Hits und Wiener Liedern. Für die Kulinarik sorgte der Hausherr Markus Hössl.